Die Ö Top 500 im Web Der Einsatz von Social Media in österreichischen Großunternehmen. Eine Bestandsaufnahme

##plugins.themes.bootstrap3.article.main##

##plugins.themes.bootstrap3.article.sidebar##

Veröffentlicht Mär 16, 2017
Medienjournal Archiv Uta Rußmann

Abstract

Durch die kontinuierlich steigende Social-Media-Nutzung in der österreichischen Bevölkerung, gewinnt der Einsatz von Social Media in der Unternehmenskommunikation zunehmend an Relevanz. Der Beitrag identifiziert die Präenz der Top 500 Unternehmen Österreichs nach Umsatz im Jahr 2012 in Social Media und deckt zudem einzelne Verwendungsmuster auf. Denn die Präsenz ist Voraussetzung fur jede weitere strategische Kommunikation mit den Stakeholdern im Netz. Untersucht wurden die von der österreichischen Bevölkerung meistgenutzten Social Media, namlich Wikipedia, Facebook, YouTube, Twitter, Google+, Blogs, LinkedIn und Xing. In die strukturanalytische Untersuchung der Social-Media-Auftritte gehen insgesamt 492 österreichische Großunternehmen ein. Von diesen sind Dreiviertel auf der Kollaborationsplattform Wikipedia präsent. Doch gerade einmal um die Hälfte der Ö Top 500 ist auf den partizipativen Social Media Facebook und YouTube und nur mehr ein Drittel auf Twitter mit einem eigenen Profil vertreten. Zudem offenbaren die Ergebnisse eine schwach ausgeprägte Integration (Verlinkung & Corporate Design) der Social-Media-Seiten in die allgemeinen Unternehmens(web)auftritte sowie stark variierende Community-Größen je nach Social-Media-Kanal.

 

Zitationsvorschlag

Archiv, Medienjournal, und Uta Rußmann. 2017. „Die Ö Top 500 Im Web: Der Einsatz Von Social Media in österreichischen Großunternehmen. Eine Bestandsaufnahme“. MedienJournal 39 (1):19-34. https://doi.org/10.24989/medienjournal.v39i1.59.
Abstract 323 | PDF Downloads 1

##plugins.themes.bootstrap3.article.details##

Rubrik
Articles