Die Stadt als Medium Annäherungen an eine kommunikationswissenschaftliche Theorie der Stadtentwicklung im Informationszeitalter

##plugins.themes.bootstrap3.article.main##

##plugins.themes.bootstrap3.article.sidebar##

Veröffentlicht Mai 5, 2017
Ursula Maier-Rabler

Abstract

Die Stadt hat immer schon als Vergrößerungsglas oder als brauchbares Prisma zur Verdeut­lichung und zur Beobachtung von sozialen und räumlichen Umstrukturierungsprozessen gedient. Die meisten Sozialtheorien basieren auf Beobachtungen in Städten. Besonders jedoch im Zusammenhang mit der Entstehung der sogenannten lnformations-gesellschaft oder der neuen Informationswirtschaft steht die Stadt erneut im Zentrum von sozialen, politi­schen, ökonomischen und kulturellen Überlegungen. 

Zitationsvorschlag

Maier-Rabler, Ursula. 2017. „Die Stadt Als Medium“. MedienJournal 19 (1), 3-16. https://doi.org/10.24989/medienjournal.v19i1.643.
Abstract 37 | PDF Downloads 0

##plugins.themes.bootstrap3.article.details##

Keywords

Maier-Rabler, Stadt, Kommunikation, Medium, Kommunikationswissenschaft, Theorie, Informationszeitalter

Rubrik
Articles