Ethische Herausforderungen in der PR Praxis

##plugins.themes.bootstrap3.article.main##

##plugins.themes.bootstrap3.article.sidebar##

Veröffentlicht Mär 15, 2017
Sabine Einwiller Gabriele Faber-Wiener

Abstract

Die Praxis der Public Relations (PR) birgt eine Reihe von ethischen Herausforderungen, die sich im Spannungsfeld der Interessen unterschiedlicher Akteure ergeben. Im Rahmen einer qualitativen Befragung unter 16 PR-PraktikerInnen in Österreich wurde diesen Herausforderungen sowie den Entwicklungen, die sie begünstigen, auf den Grund gegangen. Die Interviewergebnisse zeigen, dass sich die PR-PraktikerInnen mit einem verstärkten Wettbewerbs- und Erfolgsdruck konfrontiert sehen, der durch Kurzfristdenken in Organisationen noch verstärkt wird. Der Druck manifestiert sich in konkreten Intra-Sender Konflikten mit Arbeit- und Auftraggebern. Der ökonomische Druck wird aus Sicht der Befragten durch die Digitalisierung weiter verstärkt, was sich auch stark auf die Arbeit von JournalistInnen auswirkt und zu Inter-Sender-Konflikten führt. Die Entwicklungen im Journalismus und hier insbesondere die Verwischung der Grenzen zwischen redaktionellen Inhalten und bezahltem Content werden besonders kritisch gesehen. Die Erkenntnisse erweitern nicht nur den Forschungsstand zur PR-Ethik, sondern liefern auch Ansatzpunkte für die Entwicklung von Hilfestellungen, die PR-PraktikerInnen beim Umgang mit ethischen Herausforderungen unterstützen können.

 

Zitationsvorschlag

Einwiller, Sabine, und Gabriele Faber-Wiener. 2017. „Ethische Herausforderungen in Der PR Praxis“. MedienJournal 40 (4):4-20. https://doi.org/10.24989/medienjournal.v40i4.53.
Abstract 347 | PDF Downloads 2

##plugins.themes.bootstrap3.article.details##

Rubrik
Articles

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in