Web-Learning Konzeption und Evaluation des Lernsystems CLIC

##plugins.themes.bootstrap3.article.main##

##plugins.themes.bootstrap3.article.sidebar##

Veröffentlicht Apr 26, 2017
Susanne Kinnebrock Friederike Koschel Patrick Rössler

Abstract

Der Metaprozess der Mediatisierung, dessen individuelle und gesellschaftliche Folgen sich in Hinblick auf die computervermittelten Zugänge zu neuem Wissen beschreiben lassen (vgl. Krotz 200 l, 187 f.), entfaltet seine Wirkungen auch im ßcreich der Hoch­schullehre. Gerade in den letzten Jahren sind vermehrt computerbasierte Lernsysteme für Studierende entwickelt worden, die nicht nur die 111ufti111ediafe11 und 111asc/1i11cff­i11temkt i11e11 Potenziale des Computers,sondern darüber hinaus die Wissensspeicher und kommunikativen Vemetz1111gs111öglichkeite11 des Internet/WWW nutzen - sog. web­basierte Lernumgebungen. Während web-basierte Lernumgebungen im deutschspra­chigen Raum vorrangig die Präsenzlehre ergänzen, entstehen in den USA darüber hin­aus zahlreiche ausschließlich virtuelle Studiengänge (vgl. Lockard 2002, 74). Diese neu­en Formen des Zugangs zum Wissen, seiner Vermittlung und Speicherung werfen fra­gen auf hinsichtlich der Verbesserung universitärer Lehre sowie der sozialen Kontexte, in denen diese neue form der Wissensaneignung stattfindet. Im folgenden sollen nun das Konzept und die Erfahrungen mit einer web-basierten Lernumgebung vorgestellt werden, die von 2001 bis 2003 an der Universität Erfurt für den BA-Studiengang Kommunikationswissenschaft entwickelt wurde. Es handelt sich hierbei um das vom deutschen Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Lern­system CLIC (Cornputer-based Learning in Communications), dessen Kernstück ein internetbasierter Lernkurs ist, eine Einführung in die Kommunikationswissenschaft für Studienanfänger. Lernumgebung und Einführungskurs wurden nach einem Probelauf Anfang 2002 in den Wintersemestern 2002/03 und 2003/04 regulär eingesetzt und von Präsenzveranstaltungen flankiert. Alle drei Einsätze sind von umfangreichen Evaluatio­nen begleitet worden,u auf deren Ergebnisse sich dieser Erfahrungsbericht im Wesent­lichen stützt. Zurzeit wird das Lernsystem zu einer Mehrkursplattform weiterentwickelt. 

Zitationsvorschlag

Kinnebrock, Susanne, Friederike Koschel, und Patrick Rössler. 2017. „Web-Learning“. MedienJournal 28 (4), 31-39. https://doi.org/10.24989/medienjournal.v28i4.356.
Abstract 29 | PDF Downloads 0

##plugins.themes.bootstrap3.article.details##

Rubrik
Articles