Männlichkeitsformen in Outdoor-Reality-TV-Shows am Beispiel "Expedition Österreich"

##plugins.themes.bootstrap3.article.main##

##plugins.themes.bootstrap3.article.sidebar##

Veröffentlicht Apr 25, 2017
Eva Flicker

Abstract

Der vorliegende Text stellt eine mediensoziologische Analyse des TV-Formats „Expe­dition Österreich" dar und fokussiert dabei auf Männlichkeitsformen. Die theoretischen Konzeptionen der Geschlechterforschung, respektive Männlichkeitsforschung, die in die Studie eingeflossen sind und Anwendung gefunden haben, werden skizziert. Daten­grundlage der Studie bilden die Video-Mitschnitte der TV-Sendungen, die „Expedition Österreich"-Webpage sowie ausgewählte Artikel aus Printmedien. Methodisch stützt sich die fernsehanalytische Studie auf Verfahren qualitativer Inhaltsanalyse der Sende­texte sowie auf die Auswertung von Rezipientlnnendaten im Publikums-Voting-Ver­fahren. 

Zitationsvorschlag

Flicker, Eva. 2017. „Männlichkeitsformen in Outdoor-Reality-TV-Shows Am Beispiel ‚Expedition Österreich‘“. MedienJournal 29 (1):45-57. https://doi.org/10.24989/medienjournal.v29i1.342.
Abstract 118 | PDF Downloads 1

##plugins.themes.bootstrap3.article.details##

Rubrik
Articles