The Pandemic Through the Social Media Lens Correlates of COVID-19-related Social Media Use in Austria

##plugins.themes.bootstrap3.article.main##

##plugins.themes.bootstrap3.article.sidebar##

Veröffentlicht Jan 17, 2022
Jakob-Moritz Eberl Noëlle Lebernegg

Abstract

Im ersten Jahr der Pandemie haben viele Österreicherinnen und Österreicher soziale Medien genutzt, um sich zu informieren und an Diskussionen über die COVID-19-Pandemie teilzunehmen. Sowohl die Weltgesundheitsorganisation als auch das österreichische Bundesministerium für Inneres äußerten jedoch schon früh ernsthafte Bedenken über eine "Infodemie" von Fehlinformationen, die sich vor allem auf den am häufigsten genutzten Social-Media-Plattformen verbreiten würde. Vor diesem Hintergrund wird in dieser Studie anhand einer repräsentativen Querschnittserhebung (n = 1.859) untersucht, ob und inwieweit Bürger*innen, die sich im ersten Jahr der Krise dennoch in sozialen Medien auf COVID-19-bezogene Informationssuche begeben haben, systematisch andere Einstellungen und Überzeugungen in Bezug auf die Pandemie haben als Bürger*innen, die dies nicht getan haben. Wir fanden deutliche Unterschiede zwischen verschiedenen Plattformen (d. h. Facebook, Instagram, Twitter, YouTube und WhatsApp) sowie zwischen verschiedenen Aktivitätsarten (d. h. Lesen, Click Speech, Schreiben), wenn es um das Vertrauen in Institutionen und den Glauben an COVID-19-Verschwörungstheorien geht. Die Ergebnisse führen uns zu der Annahme, dass der Blick durch die Social-Media-Brille (zumindest bei einigen der Plattformen) gröbere Verzerrungen der politischen Wahrnehmung zur Folge haben kann und damit keine adäquate Informationsquelle während einer extremen Gesundheitskrise wie der COVID-19-Pandemie darstellt.

Zitationsvorschlag

Eberl, Jakob-Moritz, und Noëlle Lebernegg. 2022. „The Pandemic Through the Social Media Lens: Correlates of COVID-19-Related Social Media Use in Austria“. MedienJournal 45 (3):5-15. https://doi.org/10.24989/medienjournal.v45i3.2037.
Abstract 320 | pdf (English) Downloads 2

##plugins.themes.bootstrap3.article.details##

Keywords

Soziale Medien, Coronavirus, Vertrauen in Institutionen, Verschwörungsmythen, Umfragen

Rubrik
Articles