Nachhaltigkeit kommunizieren Eine konzeptionelle Rahmung

##plugins.themes.bootstrap3.article.main##

##plugins.themes.bootstrap3.article.sidebar##

Veröffentlicht Mär 26, 2017
Gerd Michelsen Jasmin Godemann

Abstract

Die Entwicklung des Begriffs Nachhaltigkeitskommunkation geht einher mit der Forderung eines verantwortungsvollen Umgangs des Menschen mit seiner natu?rlichen und sozialen Umwelt. Dazu bedarf es eines gesellschaftlichen Verständigungsprozesses, der sich mit den Ursachen wie auch mit Lösungsansätzen dieser Entwicklungen befasst. Die Aufgabe von Nachhaltigkeitskommunikation besteht darin, das Verständnis von Welt bzw. das Mensch-Umwelt-Verhältnis reflektiert in den gesellschaftlichen Diskurs einzubringen und die Problemwahrnehmung zu schärfen, zu reflektieren und in Relation zu gesellschaftlichen Werten und Normen zu setzen. Neben der Charakterisierung sowie theoretischen Einbettung des Verständnisses werden im Folgenden Themen, Konzepte und Methoden der Nachhaltigkeitskommunikation beschrieben.

Zitationsvorschlag

Michelsen, Gerd, und Jasmin Godemann. 2017. „Nachhaltigkeit Kommunizieren: Eine Konzeptionelle Rahmung“. MedienJournal 35 (1):4-15. https://doi.org/10.24989/medienjournal.v35i1.171.
Abstract 335 | PDF Downloads 1

##plugins.themes.bootstrap3.article.details##

Rubrik
Articles