Text- und Rezeptionsanalyse revisited

##plugins.themes.bootstrap3.article.main##

##plugins.themes.bootstrap3.article.sidebar##

Veröffentlicht Apr 1, 2017
Filip Radunovic

Abstract

Ein zentrales Problem der modernen Werbeforschung spiegelt sich im Verlust des Glaubens an die Wirkung von Werbung . Ein neuer Weg aus der Krise wäre die Entdeckung neuer-alter textanalytischer Verfahren bzw. deren Relevanz für den Rezeptionsprozess. Hier liegt auch der Kern des vorliegenden Aufsatzes, nämlich die Prognosefähigkeit werbesemiotischer Ansätze im Bezug auf die Rezeption von Werbung  darzustellen. Die Verknüpfungen zwischen der Semiotik und der Rezeption können auf zwei Ebenen etabliert werden:

1) durch die Konstruktion eines experimentellen Settings auf Basis einer werbesemiotischen Analyse;

2) auf Grund dessen werden Hypothesen im Hinblick der abhängigen Variabeln der klassischen Werbewirkungsforschung (wie z.B. Involvement, Produktbeachtung, Konsumbereitschaft) gebildet und durch ein experimentelles Verfahren überprüft.

Zitationsvorschlag

Radunovic, Filip. 2017. „Text- Und Rezeptionsanalyse Revisited“. MedienJournal 32 (2), 90-97. https://doi.org/10.24989/medienjournal.v32i2.243.
Abstract 28 | PDF Downloads 0

##plugins.themes.bootstrap3.article.details##

Rubrik
Articles