Web-Experimente in der Kommunikationswissenschaft

##plugins.themes.bootstrap3.article.main##

##plugins.themes.bootstrap3.article.sidebar##

Veröffentlicht Apr 1, 2017
Gabriele Tatzl

Abstract

Basierend auf den Erfahrungen einer kommunikationswissenschaftlichen Studie zur Wirkung negativer Kommunikation behandelt der Artikel Spezifika und Probleme der Erhebungsmethode des Web-Experiments. Obgleich bereits Mitte der 1990er Jahre ein Boom des internetbasierten Experimentierens ausbrach, scheint hier im Vergleich zur „Online-Befragung“, insbesondere in der technischen Entwicklung, Aufholbedarf gegeben zu sein. Im Zentrum stehen daher, neben allgemeinen Aspekten des komplexen empirischen Arbeitsprozesses, Kontrolltechniken des internetbasierten Experimentierens sowie Schwierigkeiten bei der technischen Umsetzbarkeit.

Zitationsvorschlag

Tatzl, Gabriele. 2017. „Web-Experimente in Der Kommunikationswissenschaft“. MedienJournal 32 (2), 53-61. https://doi.org/10.24989/medienjournal.v32i2.239.
Abstract 49 | PDF Downloads 0

##plugins.themes.bootstrap3.article.details##

Rubrik
Articles