Nonverbale Defizite von PolitikerInnen in Fernsehdiskussionen

##plugins.themes.bootstrap3.article.main##

##plugins.themes.bootstrap3.article.sidebar##

Veröffentlicht Mär 27, 2017
Michael Leitner

Abstract

Der Beitrag „Die nonverbalen Defizite von PolitikerInnen in Fernsehdiskussionen“ beschäftigt sich mit nonverbalen Signalen, die eine negative Wirkung auf die Rezipienten und somit gleichzeitig auch eine negative Wirkung für den/die PolitikerIn selbst haben können. Die Arbeit liefert eine kurze Einführung in die nonverbale Kommunikationsforschung, wobei verschiedene Definitionen vorgestellt sowie eine Kategorisierung und Funktionsordnung von nonverbalen Signalen dargestellt wird. Weiters beschäftigt sich der Text mit dem menschlichen nonverbalen Verhalten in interpersonellen Kommunikationssituationen und liefert, mit Hilfe eines qualitativ/quantitativ empirischen Methodenmodells, entsprechende wissenschaftliche Ergebnisse. Abschließend werden die gewonnenen Daten analysiert und interpretiert.

Zitationsvorschlag

Leitner, Michael. 2017. „Nonverbale Defizite Von PolitikerInnen in Fernsehdiskussionen“. MedienJournal 34 (1), 32-43. https://doi.org/10.24989/medienjournal.v34i1.200.
Abstract 44 | PDF Downloads 0

##plugins.themes.bootstrap3.article.details##

Rubrik
Articles