Education with Digital Culture: Shifting the Paradigms of Prospective Knowledge by Mediatization

Hauptsächlicher Artikelinhalt

Artikel-Sidebar

Veröffentlicht Aug 10, 2020
Gudrun Marci-Boehncke Matthias Rath

Abstract

In diesem Beitrag wird der Paradigmenwechsel, insbesondere in der Schulbildung, unter den Bedingungen der gegenwärtigen Mediatisierung vorgestellt, wobei wir Bildung zunächst als ein kommunikatives System verstehen, das dem Erwerb neuen und zukunftsrelevanten Wissens in lebenslangen Aneignungsprozessen gewidmet ist. Zu diesem Zweck fordern Bildungseinrichtungen eine Bildungssprache, die diejenigen ausklammert, die dieses Sprachregister nicht beherrschen. Bezugnehmend auf Rawls und Nussbaum stellen wir diesen Auswahlmechanismus unter den Bedingungen der gegenwärtigen Mediatisierung als sowohl ideologisch veraltet als auch praktisch reduzierbar vor und verweisen auf aktuelle Modelle der Professionalisierung von Lehrenden und internationale Kompetenzrahmen für die digitale Medienerziehung.

Zitationsvorschlag

Marci-Boehncke, Gudrun, und Matthias Rath. 2020. „Education With Digital Culture: Shifting the Paradigms of Prospective Knowledge by Mediatization“. MedienJournal 43 (1):5-17. https://doi.org/10.24989/medienjournal.v43i1.1924.
Abstract 100 | PDF (English) Downloads 8

Artikel-Details

Rubrik
Articles