Zur Infrastruktur der Bildtelefonie und ihrem Scheitern. Mediensoziologische Beobachtungen mit Susan Leigh Star

##plugins.themes.bootstrap3.article.main##

##plugins.themes.bootstrap3.article.sidebar##

Veröffentlicht Mai 31, 2021
Andreas Ziemann

Abstract

Was sind Infrastrukturen, und wie lassen sie sich adäquat beschreiben? Der Aufsatz zielt darauf ab, erstens die Theorie der Infrastruktur von Susan Leigh Star zu reformulieren, diese zweitens anhand der Geschichte der Telefons, vor allem anhand der Bild- und Videotelefonie zu operationalisieren und drittens einige Kernpunkte bei Star im Spiegel jener historischen Empirie zur Diskussion zu stellen und zu modifizieren. Einen gesonderten Schwerpunkt bildet die Analyse des innovatorischen Scheiterns des Picturephone. Es fehlten u.a. die technikbegeisterten Erstanwender und eine breite kollektive Begeisterung der (speziellen) Nutzungsmöglichkeiten. Die weitere erfolgreiche Entwicklung hemmten (zum Teil noch heute) sozialpsychologische Ängste des Ausspähens, Voyeurismus oder Datenmissbrauchs.

Zitationsvorschlag

Ziemann, Andreas. 2021. „Zur Infrastruktur Der Bildtelefonie Und Ihrem Scheitern. Mediensoziologische Beobachtungen Mit Susan Leigh Star“. MedienJournal 44 (4):7-18. https://doi.org/10.24989/medienjournal.v44i4.1872.
Abstract 153 | pdf Downloads 1

##plugins.themes.bootstrap3.article.details##

Keywords

Infrastruktur, Medientheorie, Picturephone, Telefongeschichte

Rubrik
Articles