Umsatzgetriebener Greenwashing- Experte statt unabhängigem CSR-Berater Die Rolle von PR-Agenturen bei CSR-bezogener PR-Beratung

##plugins.themes.bootstrap3.article.main##

##plugins.themes.bootstrap3.article.sidebar##

Veröffentlicht Mär 26, 2017
Olaf Hoffjann

Abstract

Die Rolle von PR-Agenturen zu CSR-bezogener Beratung wird in der Praxis sehr unterschiedlich beurteilt: Während insbesondere Agenturen davon u?berzeugt sind, dass sie Unternehmen dabei helfen können, Konflikte mit gesellschaftlichen Gruppierungen sichtbar zu machen, werfen Kritiker PR-Agenturen bei CSR-bezogenen Projekten vor, dass sie die Tendenz zum Greenwashing noch verstärken. In dem Beitrag soll untersucht werden, welche Rolle PR-Beratung bei CSR-bezogenen Projekten hat. Kommt sie ihrem Selbstbild eines unabhängigen CSR-Experten nahe oder bestätigt sie eher den Verdacht der Kritiker, umsatzgetriebene Greenwasher zu sein? Daraus ergeben sich zwei grundsätzliche Forschungsfragen: Wie sind die Funktion und Leistungen externer PR-Beratung zu CSR-bezogenen Problemen zu beschreiben. Damit verknu?pft ist die Frage nach möglichen strukturellen Problemen und Defiziten einer solchen PR-Beratung.

Zitationsvorschlag

Hoffjann, Olaf. 2017. „Umsatzgetriebener Greenwashing- Experte Statt unabhängigem CSR-Berater: Die Rolle Von PR-Agenturen Bei CSR-Bezogener PR-Beratung“. MedienJournal 35 (1):30-42. https://doi.org/10.24989/medienjournal.v35i1.173.
Abstract 170 | PDF Downloads 1

##plugins.themes.bootstrap3.article.details##

Rubrik
Articles