Association for Progressive Communications Women’s Networking Support Programme Ein Beispiel für translokale mediatisierte Frauennetzwerke

##plugins.themes.bootstrap3.article.main##

##plugins.themes.bootstrap3.article.sidebar##

Veröffentlicht Mär 24, 2017
Sigrid Kannengießer

Abstract

Wie eignen sich Frauen und Frauenorganisationen Informations- und Kommunikationstechnologien für die Netzwerkbildung an und welche Bedeutung haben die verschiedenen Medien für die Netzwerkmitglieder? Der Beitrag geht dieser Frage am Fallbeispiel des Association for Progressive Communications Women’s Networking Support Programme nach. Hier werden die Ergebnisse einer qualitativen Studie präsentiert, die Interviews mit Mitarbeiterinnen und Mitgliedern des Netzwerks sowie eine Dokumenten- und Webseitenanalyse nach dem Vorgehen der Grounded Theory umfasst.

Zitationsvorschlag

Kannengießer, Sigrid. 2017. „Association for Progressive Communications Women’s Networking Support Programme: Ein Beispiel für Translokale Mediatisierte Frauennetzwerke“. MedienJournal 36 (2), 50-62. https://doi.org/10.24989/medienjournal.v36i2.148.
Abstract 53 | PDF (English) Downloads 0

##plugins.themes.bootstrap3.article.details##

Rubrik
Articles